So. 05.06.2016


Brasilianische Live-Musik von 15 - 22 Uhr


Odonien, Hornstr. 85


50823 Köln • www.odonien.dewww.koelnrio.de


Música Brasileira de Colonia

Os Capangas


Forró, Baião, Xote


Sou Brasil


Axé & MPB


Retirantes + Convidados


Victor Lourenços Abschiedskonzert

́

Choro Session


Morgana, Marcelo & Maxim


Ara Mação


Samba Batucada, Sambareggae


Thiago Balbino


Streetart, Live Painting


Capoeira Mineira : Capoeria + Maculelé


+ Snacks, Drinks + DJ Jan Ü. + Lagerfeuer!



Am 5. Juni 2016 bietet der Köln-Rio e.V., auf der Bühne des odonischen Biergartens wieder ein tolles Live-Festival mit Musik aus Rio und anderen Teilen Brasiliens. Vom traditionellem Forró und Samba bis zur modernen MPB (Música Popular Brasileira). Und all das im fantastischen, odonischen Schrottkunst-Ambiente, familienfreundlich und (teilweise) überdacht!
Auch für unser 4. Brasilonia Festival haben wir wieder eine großartige Mistura von Stilen und tollen Künstler aus Köln und Brasilien für euch zusammengestellt...

Os Capangas

Capangas

(Forró, Baião, Xote)
Os Capangas nehmen ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise in den Nordosten Brasiliens und verzaubern die Zuschauer mit ihrem einzigartigem Forró, einer folkloristischen Tanzmusik die im sogenannten Sertão geboren wurde und langsam aber sicher die ganze Welt erobert. Sie widmen sich insbesondere dem "Pé de Serra" ("Fuß der Berge"), der ursprünglichen Form des Forrós, den sie in ihrer traditionellen Besetzung mit Akkordeon, Triangel und Zabumba, sehr charmant präsentieren und damit die Aufmerksamkeit der Musikliebenden in ganz Europa wecken.
www.capangas.com

Retirantes + Convidados

Retirantes

Abschiedskonzert von Victor Lourenço (er geht zurück nach Brasilien). Begleitet wird er von seinem Bruder David, Serrinha Raíz und João Choneca. RETIRANTES: "Somos irmãos. Somos músicos de rua. Temos algo à dizer. Mais com o corpo que com a boca, com a atitude que com o discurso. Viajamos. Temos grandes obstáculos, driblamos a polícia, fugimos das autorizações, das burocracias e de tudo aquilo que tira da vida a sua cor. Somos cúmplices da arte não ter hora, lugar, etnia, nacionalidade, preço. Espalhamos 'roubos de nós' em todas as pessoas que cruzamos na rua, de dia, de noite, de Barcelona, em Istambul, no México, na Costa do Marfim, de mal, de bem. Enfim, colhemos vida, continuamos a viagem e assim colorimos mais os dias dos lugares que visitamos."
Facebook der Retirantes

Sou Brasil

Sou Brasil

(Axé & MPB)
Der charismatischen Frontmann Xandó garantiert gute Stimmung auf und vor der Bühne! Mit seiner Freude an der Musik und dem typisch brasilianischen Feuer animiert er jeden im Publikum. Begleitet wird er von Geu Ventura am Keyboard.
www.alexxando.de

Choro Session

Choro Session

(Choro, Chorinho)
CHORO, first Brazilian style. Known as “Brazilian Jazz”, has as main characteristics improvisation and virtuosity as well as modulations, syncopation and counterpoint. Born in Rio de Janeiro in the late 19th Century, it resulted from the style of playing several musical genres (polka, schottische, waltz, mazurka and habanera) by Brazilian musicians, who were already strongly influenced by African rhythms, principally the lundu and the batuque. Chorões kept the inventive essence of the style, nowadays still renewing it. Choro become one of the most prestigious national genres of popular music, recognized excellence and refinement.
Facebook der Choro Session

Ara Mação

Ara Macao

(Samba Batucada, Sambareggae)
Ara Macao spielt klassische und moderne Sambarhythmen aus den Sambaschulen Rio de Janeiros - Samba Batucada- , also ohne Gesang und Harmonia. Nur Percussion - laut, wild und ungezähmt! Grooves und Paradinhas (Breaks) z.B. von Mangueira, Viraduro, Portela und Mocidade Independente de Padre Miguel.
www.aramacao-samba.de

Thiago Balbino

Thiago Balbino

(Streetart, Live Painting)
Thiago Balbino ist bildender Künstler aus Vitória (Brasilien). Seit kurzem lebt er in Köln und ist aktiv in den Bereichen Graffiti, Illustration und Malerei. Außerdem bietet er Kreativ-Workshops und wird auf unserem Brasilonia Festival ein Live Painting in der perfekten Kulisse des Odonien machen.
Kunst von Thiago Balbino

Capoeira Mineira

Capoeira Mineira

(Capoeira, Maculelé)
Contra Mestre Cabana wurde in Belo Horizonte, der Hauptstadt des Bundestaates Minas Gerais, im Südosten Brasiliens geboren. 1990 begann er bei „Porto de Minas“ Capoeira zu lernen. Ca. 10 Jahre später fing er selber an Capoeira zu unterrichten. Kurz darauf kam er auch zum ersten Mal für einige Monate nach Deutschland, um die in Köln und Bonn ansässige Capoeiragruppe von Porto de Minas zu leiten. 2004 kam er erneut zurück und lebt seitdem fest in Köln und unterrichtet hier.
www.capoeiramineira.de